Review: »Rhythm Rider« von LenneRockets

Rundum ein Album, welches musikalisch äußerst gelungen ist und zeigt die »LenneRockets« sind im »Rock’n’Roll Orbit« nicht nur angekommen, sondern dort ein absolut fester Bestandteil geworden. »Rhythm Rider« ist ein erstklassiges Album, welches nicht nur auf weitere solcher Leckerbissen dieser Band zu hoffen wagt, sondern die Neugier sie »Live« zu erleben um einiges steigert.

Rhythm Rider

Format: CD
Format. CD
Label: Treewalk Records
erhältlich bei: info(at)lennerockets.de

Titel:
01: Don’t Forget To Rock’n’Roll
02: Shake Your Brain Off
03: Summertime
04: Space Outlaw’s Rock’n’Roll
05: Little Pig
06: Shiver, Shake & Tremble
07: City Of New Orleans
08: Bottle’s Best Buddy
09: You’re Sixteen, You’re Beautiful
10: All Aboard The Rocket Train

LenneRockets:
Frank Butgereit – Lead Vocals, Rhythm Guitar
Daniel Paterok – Piano, Backing Vocals
Andy Müller – Upright Bass
Benny Ballweg – Lead Guitar, Backing Vocals
Dirk Mankel – Drums & Washboard

Weitere Infos:
Webseite: LenneRockets
Facebook: LenneRockets

Review von Chris Weidler

Nachdem die »LenneRockets« mich schon mit ihrem Debüt»Short«Album »Loser’s Ball« überzeugten, war ich umso mehr auf ihr nachfolgendes Album »Rhythm Rider« sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil!
Das CD-Album »Rhythm Rider« bietet mit seinen zehn Songs eine geniale musikalische Bandbreite der Jungs um Frank »Butti« Butgereit. Neben sechs eigenen Songs der »LenneRockets« sind hier mit »Summertime«, »Little Pig«, »City of New Orleans« und »You’re Sixteen, You’re Beautiful« auch vier Coverversionen zu finden, welchen die »LenneRockets« gelungen ihren ganz eigenen Charm und Stil geben und mehr als nur beachtenswert nicht nur interpretieren, sondern mit ihrem persönlichen Sound einen ganz eigenen Stempel aufdrücken. Besonders ihre Interpretationen von »Summertime« und »City of New Orleans« sind für mich absolute Ohrwürmer geworden. Dazu noch die sechs Lieder aus ihrer eigenen Feder, welche kompakt und gelungen ihre musikalische Vielfältigkeit bieten. Ob Happy Laune Songs wie »Space Outlaw’s Rock’n’Roll«, Lieder die sofort in die Beine gehen wie »Shake Your Brain Off« oder Texte, die gelungen humorvoll ihre Story erzählen, wie »Bottle’s Best Buddy«. Eins ist ganz klar, man merkt, die Jungs haben einen riesigen Spaß mit ihrer Musik und das bringen sie mit ihrem Album »Rhythm Rider« mehr als gelungen rüber. Rundum ein Album, welches musikalisch äußerst gelungen ist und zeigt die »LenneRockets« sind im »Rock’n’Roll Orbit« nicht nur angekommen, sondern dort ein absolut fester Bestandteil geworden. »Rhythm Rider« ist ein erstklassiges Album, welches nicht nur auf weitere solcher Leckerbissen dieser Band zu hoffen wagt, sondern die Neugier sie »Live« zu erleben um einiges steigert.