DooWop im Norden (Hamburg)

Egal wo dieses großartige DooWop-Festival in Deutschland stattfindet, es zieht wie ein Magnet alle Fans des DooWop- und Harmoniegesangs zu sich und in diesem Fall nach Hamburg.

Konzertbericht von Chris Weidler

Am 1. Oktober luden die Betreiber des »Unleashed Magazin« zu der großen Party »DooWop im Norden« ein. Damit wurde das bisherige große DooWop-Konzert vom Ruhrpott in den Norden nach Hamburg umgesiedelt, um somit das große DooWop-Event in Deutschland aufrecht zu halten und weiterzuführen. Eine sehr gute Entscheidung der Veranstalter von »DooWop im Norden«, denn der Abend zeigte, egal wo dieses großartige DooWop-Festival in Deutschland stattfindet, es zieht wie ein Magnet alle Fans des DooWop- und Harmoniegesangs zu sich und in diesem Fall nach Hamburg. Leider konnten die angekündigten »Bobcats« aus Krankheitsgründen nicht auftreten, aber mit der Band »The Dreamers« war ein überaus mehr als gleichwertiger Ersatz gefunden. Somit warteten »The Sparkles« (Spanien), »The Retromantics« (Deutschland) und »The Dreamers« auf die Besucher um sie mit ihrem Darbietungen in ihren Bann zu schlagen.

Als Opener des Abends starteten »The Sparkles«. Am noch Anfang etwas ruhig, taute die Formation aus Spanien dann aber nach einiger Zeit langsam auf und konnte das Publikum mit ihrem Sound besonders in der Zugabe überzeugen. Sehr schön hier die stimmliche Vielseitigkeit der drei Frontdamen, die ein Spektrum an DooWop-Songs bot, welcher sehr gelungen war.

Als nächste Band standen »The Retromantics« auf der Bühne. Für mich persönlich DIE Band des Abends! Hammer Gesang, Choreographie, Musikauswahl, Vielseitigkeit, Elan, Begeisterung, die Mischung aus eigenen Liedern und sehr guten Covern bekannter DooWop-Songs und dem absoluten Herzblut auf der Bühne. Jeder einzelne von den Bandmitgliedern für sich ein Entertainer und als Gesamtbild einfach umwerfend. Wenn sich einer für heutigen DooWop begeistert, dann kommt er an den »The Retromantics« nicht vorbei. Man darf sehr auf ihr erstes Album gespannt sein, welches 2017 kommen soll!

Den Abschluss machte die spanische Band »The Dreamers«, welche mit ihrem routinierten, aber dabei dennoch voller Energie und Leidenschaft geprägten Programm von Song zu Song immer mehr das Publikum in ihren Bann schlugen. Die Tanzfläche voll, alles im Saal am Tanzen oder mitsingen und mitswingen, mehr kann man nicht erwarten. Die »Dreamers« konnten mit ihrem Potpourri an DooWop- und Acapellasongs punkten und boten den krönenden Abschluss zu einem super Abend.

Das »Unleashed Magazin« rief und alle DooWop-Fans des Landes strömten nach Hamburg, um einen klasse und unvergesslichen Abend zu erleben. Die Getränkepreise im »Gruenspan« waren human, die Stimmung bombastisch, die Bands erste Sahne, Organisation von »Unleashed« klasse, einziger Wermutstropfen in dieser gelungenen Veranstaltung war, dass man vor Ort keine CD's der auftretenden Bands kaufen konnte. Ich denke es hätten einige der Zuschauer da zugeschlagen

Wem das Konzert nicht reichte, war gut aufgehoben im naheliegenden »20 Flight Rock«, wo der Plattenteller noch bis zu den frühen Morgenstunden glühte, danach noch eine weitere Runde über die Reeperbahn und zum Abschluss um fünf Uhr morgens ein Abstecher zum Hamburger Fischmarkt und die Nacht einfach genießen. Ich freue mich schon sehr auf das nächste »DooWop im Norden«!

Weitere Bilder von dem Konzert findet ihr hier: rockin and rollin - DooWop im Norden

Schreibe einen Kommentar